teaser

Tijuana

Die nördliche Nachbarstadt Tijuanas ist US-amerikanisch. Intensiv ist der wirtschaftliche Austausch zwischen San Diego und der mexikanischen Metropole. Und so bildet die 1,5 Millionen-Stadt ein Nadelöhr zwischen Nord- und Mittelamerika. Auf mehrspurigen Highways drängen sich die Autos vor den Checkpoints der Grenze. Leider ist Tijuana etwas in Verruf geraten, dafür haben brutale Drogenkartelle und die vielen Nachtclubs gesorgt, die für GI´s mittlerweile verboten sind. Der größte wirtschaftliche Impuls aus den USA kam durch die Prohibition, weil US-Bürger einzig zum Trinken nach Tijuana kamen. In den Straßen hört der Gast bis heute mehr Amerikanisch als Spanisch. Tijuana ist ebenso ein beliebter Treffpunkt für die preisbewussten Rucksacktouristen. Neben dem produzierenden Gewerbe ist die Gastronomie ein bedeutender Wirtschaftszweig der Stadt, die dadurch im Laufe der Jahrzehnte auch ein Zentrum der Esskultur in Mittelamerika geworden ist. Vor den Toren Tijuanas bieten die Pazifikstrände Erholung vom quirligen Lärm der Metropole. Wer die Küstenstraße nach Süden fährt, gelangt schnell nach Playas de Rosarito. Dort ist der Sitz der Fox Studios, die durch berühmte Kino-Streifen bekannt sind. Ein Museum präsentiert dort Kult-Requisiten des Films Titanic. Wer sich für die antiken Kulturen Mittelamerikas interessiert, besucht in Tijuana das Mexitlán, wo Architektur-Modelle der präkolumbischen Ära gezeigt werden.